Schloss-Neuigkeiten
(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Sendung des MDR zum Schloss: LexiTV


 
Bubu & Fine   24. Mai 2021
Zwei Geister wuseln durch das Schloss

Vor kurzer Zeit sind Bubu & Fine ins Schloss eingezogen. Die Geistergeschwister erkunden seitdem allnächtlich die Schlossräume. Ihre Erlebnisse sind in einem Mal- und Leseheft für Klein und Groß mit vielen Zeichnungen dargelegt. Die von unserem Vereinsmitglied Simone Runge erstellte Broschüre ist ab 28. Mai im Schloss erhältlich.
 

 
Schlafzimmer   21. Mai 2021
Schlafzimmer erhält nach 103 Jahren wieder fürstlichen Charme

Mit der Abdankung des Herzogs verlor das Schlafzimmer des Fürsten sein komplettes Inventar. Im Rahmen des Schlossmuseums waren Innungsgegenstände der städtischen Sammlungen zu sehen. Nach über einem Jahrhundert hat der Raum mit Gemälden, Möbeln und Accessoires wieder fürstlichen Charakter bekommen.
 

 
Audienzzimmer   20. Mai 2021
Neue Porträts in der Suite des Fürsten Friedrich August

Mit freundlicher Unterstützung der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau-Roßlau kann der Verein drei neue Porträts der Zerbster Fürstenfamilie als Kopien im Appartement des Bruders Katharinas II. zeigen: Fürst Friedrich August (links), Fürstin Caroline Wilhelmine Sophie (rechts) und Fürst Johann (hinten).
 

 
Türen   19. Mai 2021
Neue Doppelflügeltüren in der Eingangshalle

Mit dem Brand des Schlosses 1945 sind auch die Türen in der Eingangshalle verloren gegangen. Nach einem historischen Foto wurden die sechs Türen nun rekonstruiert und eingebaut. Nun muss noch die Schließung der offenen Stellen an den Seiten und oberhalb erfolgen, dann kann der Saal wieder genutzt werden.
 

 
Vorzimmer   12. Mai 2021
Vorzimmer des Fürsten Friedrich August

Bereits 2019 begann die Einrichtung der ersten beiden Räume des Appartements Friedrich Augusts, im Folgejahr liefen die Arbeiten durch die Rahmenbedingungen sehr schleppend. Die endgültige Fertigstellung erfolgt wohl im Spätsommer dieses Jahres. Allerdings können Besucher die Räume mit der Schlossöffnung Ende Mai schon besichtigen.
 

 
Wohnzimmer   3. Mai 2021
Wiedereinrichtung des Appartements Johanna Elisabeths

Nach erfolgreichem Einbau der Fenster im fürstlichen Appartement waren zunächst unzählige Stunden notwendig, um den Schmutz zu entfernen und die nicht ausgelagerten Ausstellungsstücke zu reinigen. Raum für Raum erfolgte dann die Ausgestaltung. Allerdings bleiben drei von zehn Räumen wegen Nachfolgearbeiten vorerst geschlossen.
 

 
Rüstung   25. April 2021
Südliches Balkonfenster eingerüstet

Erst im Kontext der Ausführung des Fensterprojektes hat sich herausgestellt, dass die beim Schlossbrand 1945 stark geschädigten Sandsteinornamente oberhalb des Balkonfensters gesichert werden müssen. Zur Realisierung der komplizierten Arbeiten ist eine Außenrüstung erforderlich, die jetzt aufgerichtet wurde.
 

 
Zedernkabinett   23. April 2021
Trockenbauarbeiten im Zedernkabinett

Vor dem Einbau der neuen Fenster mussten auch im Zedernkabinett die Einbauten in den Fensterlaibungen weichen. Um den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen, erfolgt die Neuauskleidung der Fensternischen mit Gipskartonplatten. Nach dem Verspachteln und Schleifen werden die neu herzustellenden Folien angebracht.
 

 
Vitrinen   23. April 2021
Vorbereitende Arbeiten für die neue Dauerausstellung

Seit gut einem Jahr wird an der neuen Dauerausstellung "Das Zerbster Schloss - Geschichte, Baumeister und Künstler" gearbeitet. Mit dem Aufbau der neuen Standvitrinen haben die Vorbereitungen in den Ausstellungräumen begonnen. Die neue Ausstellung löst die Sonderausstellung "Auf den Spuren Katharinas" ab.
 

 
Bubu & Fine   23. April 2021
Schlossgeister "Bubu & Fine"

Jüngst sind die beiden Geister "Bubu & Fine" ins Schloss eingezogen. Das Geschwisterpaar wurde von der Künstlerin Simone Runge kreiert. Dieses neue Angebot des Vereins mit Malheft und Figurenstaffage ist speziell auf Kinder ausgerichtet. Bis sich die Schlosstüren öffnen, wird das Projekt im Kunstfenster vorgestellt.
 

 
Wohnzimmer   23. April 2021
Wohnzimmer erhält Supraporten

Laut dem historischen Schlossinventar des 18. Jahrhunderts befanden sich im Wohnzimmer des Appartements der Fürstin Johanna Elisabeth drei Supraportengemälde. Nach dem Einbau der neuen Fenster hat der Raum wieder drei Porträts erhalten, die nun über den Türen angebracht sind. Auf dem Foto: Johanna Elisabeth und Katharina.
 

 
Entreesaal   21. April 2021
Rohbauarbeiten im Entreesaal

Im Rahmen des Einbaus der neuen Fenster wurden die alten Provisorien im Entreesaal ausgebaut, danach erfolgt die Bearbeitung der Fenstergewände. Parallel musste die Blechabdeckung des Balkons zurückgebaut werden, damit dann das neue Balkonfenster eingesetzt werden kann.
 

 
Grünes Kabinett   19. April 2021
Fensterpartien im Grünen Kabinett fertiggestellt

Das Grüne Kabinett, in dem der Einbau der neuen Fenster begann, hat nun Fensterbretter erhalten. Außerdem wurden die darunter befindlichen Wandpartien erneuert. Danach konnten die Rollos sowie die Vorhänge mit den darüber befindlichen Lambrequins wieder angebracht werden. Das Kabinett wird nun weiter ausgestaltet.
 

 
Trockenbau   16. April 2021
Trockenbau im Zweiten Fürstlichen Vorzimmer

Im Vorfeld des Einbaus der beiden neuen Fenster im visualisierten Zweiten Fürstlichen Vorzimmer mussten die Einbauten in den Fensterlaibungen entfernt werden. Kurz nach deren Einbau begann die Neuverkleidung der Wandpartien am Fenster mit Gipskartonplatten. Darauf werden dann neue Drucke befestigt.
 

 
Vorhänge   5. April 2021
Vorhänge warten auf die Wiederanbringung

Vor dem Ausbau der provisorischen Fenster und der sich anschließenden rohbautechnischen Bearbeitung der Fensteröffnungen war es notwendig, die Rollos, die Lambrequins und die Vorhänge abzunehmen. Geschützt vor Staub und Dreck warten sie in den Ausstellungsräumen im Corps de logis auf die Neuanbringung.
 

 
Fenster   5. April 2021
Neue Fenster im Zweiten Fürstlichen Vorzimmer

Der Einbau der Fenster nach historischem Vorbild ist bis zum Zweiten Fürstlichen Vorzimmer vorgedrungen. Diese bieten von jetzt an einen viel besseren Schutz für das visualisierte Zimmer. Schon in den ersten Tagen mit Fenstern wurde erlebbar, dass sich das Raumklima deutlich verbessert hat.
 

 
Fenster   19. März 2021
Einbau der ersten Fenster

Nunmehr ist der Einbau der neuen Fenster gestartet. Die Herstellung der Fenster erfolgte auf Basis einer Denkmalrechtlichen Genehmigung analog der 2018/19 im Haupttrakt eingebauten Fenster, so dass dann ein einheitliches äußeres Bild entsteht. Nach Abschluss des Projektes wird das Schloss insgesamt 89 neue Fenster haben.
 

 
Türen   19. März 2021
Neue Türen für die Eingangshalle

Parallel zu den Fenstern erfolgt die Herstellung von sechs Doppelflügeltüren für die Eingangshalle. Ein historisches Saalfoto von 1927 bildet die Grundlage für die Neuanfertigung der 1945 verbrannten Türen. Mit dem Einbau im April wird der Hauptveranstaltungsraum und Ort für Trauungen weiter aufgewertet.
 

 
Fenster   18. März 2021
Rohbautechnische Vorbereitungen

Vor dem Einbau der neuen Fenster nach historischem Vorbild müssen die alten, die in Eigenleistung des Vereins entstanden waren, ausgebaut werden. Danach erfolgen das Ausmauern von Fehlstellen und das partielle Verputzen der Fensterlaibungen, damit die neuen Fenster exakt angeschlagen und eingebaut werden können.
 

 
Fenster   12. März 2021
Aufmaß und Bau neuer Fenster

Das Projekt "Fenster und Türen nach historischem Vorbild" schreitet gut voran. Die Fenster für das Appartement der Mutter Katharinas II. sind in großen Teilen bereits hergestellt. Nun erfolgte noch das Aufmaß für das Balkonfenster. Der Einbau der ersten Fenster beginnt in wenigen Tagen, danach folgen die Fenster des Erdgeschosses.
 

 
Gemälde   5. Februar 2021
Gemälde mit Angehörigen des Zerbster Fürstenhauses entdeckt

Auf einem großen Gemälde im Tafelzimmer des Barockschlosses zu Delitzsch wurden drei Mitglieder des Anhalt-Zerbster Fürstenhauses identifiziert: Fürst Friedrich August mit Gemahlin Caroline Wilhelmine Sophie und Fürstin-Witwe Johanna Elisabeth. Das Bild entstand vermutlich 1753, weitere Forschungen folgen. (Foto: Stadt Delitzsch)
 

 
Neustart   4. Februar 2021
Neustart Kultur: Fördervertrag unterzeichnet

Der Fördervertrag des Programms "Neustart Kultur", gefördert von der Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien, wurde nunmehr vom Vorstand unterzeichnet. Die Förderung umfasst u. a. die Erstellung und Einrichtung einer Audio-Guide App, die Einführung eines Kassen- und Ticketsystems sowie die Anschaffung von Technik.