Schloss-Neuigkeiten
(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Sendung des MDR zum Schloss: LexiTV


 
Kaminbild   22. September 2020
Vorzimmer erhält Kaminbild

Im Rahmen der weiteren Ausgestaltung des Vorzimmers des Fürsten Friedrich August ist nun ein Kaminbild hinzugekommen. Für die Bereitstellung eines Digitalbildes einer Malerei aus dem Teehaus in Mosigkau dankt der Förderverein der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz ganz herzlich. Nach Bearbeitung und Druck schmückt es nun den Raum.
 

 
Eröffnung   1. September 2020
Präsentation der neuen Zimmer des Appartements des Fürsten

Die Mitglieder des Fördervereins hatten als erste Gäste die Gelegenheit, das Vor- und das Audienzzimmer in Augenschein zu nehmen. Die Vorbereitungen und die Gestaltung der beiden Räume währten ein knappes Jahr. Die Zimmer, die in den nächsten Monaten noch Ergänzungen erfahren, sind ab April 2021 zu besichtigen.
 

 
Audienzzimmer   14. August 2020
Abschluss der provisorischen Einrichtung des Audienzzimmers

Das an das Vorzimmer angrenzende Audienzzimmer hat in Anlehnung an das historische Schlossinventar von 1796 ebenfalls ein völlig neues Aussehen erhalten. Der Raum wird 2020 nur am 1. September und nur für Vereinsmitglieder zu sehen sein. Die offizielle Eröffnung findet nach Abschluss der Näharbeiten 2021 statt.
 

 
Vorzimmer   14. August 2020
Vorzimmer seit 1918 wieder fürstlich eingerichtet

Das Vorzimmer im Appartement des Fürsten Friedrich August hat nach 102 Jahren mit der provisorischen Einrichtung seinen fürstlichen Charakter zurückerhalten. Mit der Abdankung des Herzogs 1918 ging das Schlossinventar verloren, im Rahmen des Schlossmuseums war der Raum nur als "Graphisches Zimmer" gestaltet.
 

 
Hygiene   13. August 2020
Hygienekonzept im Schloss erweitert

Vor der Wiedereröffnung des Schlosses am 5. Mai hat der Förderverein ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet und umgesetzt. Ergänzend kamen nun zwei Plexiglastafeln auf den beiden Verkaufstheken im Eingangsbereich hinzu, um die Gästebetreuer und die Besucher noch besser zu schützen.
 

 
Vorzimmer   12. August 2020
Provisorische Einrichtung des Vorzimmers

Das Vor- und das Audienzzimmer werden aktuell provisorisch eingerichtet. Der Vereinsvorsitzende ist gerade dabei, das bedeutendste Bild zu platzieren. Zu sehen ist Katharina II. mit dem Zerbster Schloss im Hintergrund. Die Zimmer sind 2020 nur für Vereinsmitglieder am 1. September um 19:00 Uhr zu sehen.
 

 
Claudia Dalbert   30. Juli 2020
Schlossbesichtigung mit Claudia Dalbert (Bündnis90/Grüne)

Sachsen-Anhalts Umweltministerin Claudia Dalbert besichtigte erstmals das Schloss. Der Rundgang begann im Keller mit dem bedeutendsten Fledermaushabitat des Landes, das perspektivisch aufgewertet werden soll. Daran schlossen sich Einblicke in das Fürstenappartement an. Sie lobte das Engagement des Vereins sehr.
 

 
Katrin Budde   28. Juli 2020
Katrin Budde (SPD) zu Besuch im Zerbster Schloss

Vor fünf Jahren war Katrin Budde, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzende des Kulturausschusses des Bundestages, letztmalig im Schloss. Sie zeigte sich sehr beeindruckt von den vielen Bereichen, die sich seitdem entwickelt haben. Der imponierenden Ehrenamtsarbeit des Vereins Rechnung tragend wird sie weiter unterstützen.
 

 
Bauanlaufberatung   22. Juli 2020
Bauanlaufberatung zum Großprojekt

Das Zeitfenster für die Realisierung des Großprojektes "Umsetzung des kulturellen Nutzungskonzeptes" ist sehr knapp bemessen. Deshalb fand zur Koordinierung bereits kurz nach Eintreffen des Zuwendungsbescheides eine Bauanlaufberatung mit Vertretern des verpflichteten Architekturbüros BCH Hermsdorf statt.
 

 
Zuwendungsbescheid   14. Juli 2020
Fördermittelbescheid über rund 2 Millionen Euro eingetroffen

Der Vereinsvorstand freut sich außerordentlich über die bislang größte Förderung für das Zerbster Schloss. Rund 2,4 Millionen Euro werden in den nächsten Monaten schwerpunktmäßig in die Barrierefreiheit und den Brandschutz investiert. Für Detailinformationen zum Projekt "Umsetzung des kulturellen Nutzungskonzeptes" hier anklicken.
 

 
Postkarte   3. Juli 2020
Postkarte Nr. 9 erschienen

Im Jahr 2012 hat der Förderverein mit der Herstellung von Postkarten begonnen, die historische Motive und aktuelle Innenaufnahmen zeigen. Zum Verkaufssortiment des Fördervereins ist nun die neunte Postkarte hinzugekommen, die im Schloss erhältlich ist. Zu sehen ist eine historische Schlossansicht aus den 1930er Jahren.
 

 
Kommode   1. Juli 2020
Neue Kommode für das Audienzzimmer

Zur weiteren Ausgestaltung des Audienzzimmers ist nun eine Kommode eingetroffen, die mit dem neuen Spiegel zwischen den Fenstern ausgezeichnet harmoniert. Damit sind die im Konzept geplanten Möbel und Gemälde komplett. Nunmehr gehen die Näharbeiten für die Samtvorhänge und den Thron weiter.
 

 
Wiedereröffnung der Sonderausstellung   16. Mai 2020
Wiedereröffnung der Sonderausstellung am 30. Mai

Die deutsch-russische Sonderausstellung "Auf den Spuren Katharinas", die im vergangenen Jahr sehr viele Besucher anzog, ist ab 30. Mai wieder im Corps de logis des Schlosses zu besichtigen. In einer herzlichen Nachricht der Direktorin von Zarskoje Selo, Frau Taratynova, hat der Förderverein dazu die Erlaubnis erhalten.
 

 
Wiedereröffnung   3. Mai 2020
Wiedereröffnung der Ausstellungen im Schloss am 5. Mai

Nach der 5. Verordnung öffnet der Förderverein das Schloss wieder für Besucher. Im Rahmen einer begleiteten Besichtigung sind das Erdgeschoss mit der Schlossgeschichte und das Fürstenappartement unter Ausnahme von 2 kleinen Räumen zu sehen. Der Zugang wird nur mit Mund-Nasen-Bedeckung und pro Rundgang für 5 Personen gewährt.
 

 
Stadthalle   29. Februar 2020
Sehr viele Gäste zur Sonderführung durch die Stadthalle

Seit 2007 lädt der Förderverein in jedem Jahr zu einer Führung durch das fürstliche Reithaus ein. Empfangen werden die Gäste durch die fürstliche Familie - Vereinsmitglieder und Partnervereine in festlich-barocken Kostümen. Nach einem einführenden Vortrag zur Geschichte des Hauses erfolgte der Rundgang durchdas Gebäude.
 

 
Küchen   28. Februar 2020
Interessante Einblicke in die barocke Koch- und Tafelkultur

Das barocke Ambiente des Fasch-Saales des ehemaligen fürstlichen Reithauses war das ideale Ambiente für ein Referat des Vereinsvorsitzenden Dirk Herrmann zum Thema "Wo die Köche in der Barockzeit die Speisen zubereiteten und der fürstliche Hof im Zerbster Schloss tafelte".
 

 
Federn   13. Februar 2020
Thron provisorisch mit Federpokalen bekrönt

In Vorbereitung der Verkleidung des Throns im Audienzzimmer mit dunkelrotem Samt, verziert mit goldenen Tressen, wurden nun zwei goldfarbene Pokale mit Straußenfedern dekoriert. Im 18. Jahrhundert schmückten solche Objekte Thron- und Betthimmel. Nach der Anbringung des Samtes werdend die beiden Pokale montiert.
 

 
Spiegel   5. Februar 2020
Neuer Spiegel für das Erste Fürstliche Vorzimmer

Im Ersten Fürstlichen Vorzimmer hing seit 2011 oberhalb einer Rokokokonsole mit Marmorplatte, die ein Jahr später hinzukam, ein Spiegel. Diese beiden Objekte harmonierten jedoch nicht wirklich. Nachdem der Goldanstrich des Spiegels nun viele Defekte aufwies, wurde ein neuer, passender Spiegel angeschafft und montiert.
 

 
Akten   31. Januar 2020
Akten Projekt "Umsetzung des kulturellen Nutzungskonzeptes"

Nach vielen Wochen intensiver Arbeit waren die Plandokumente für das Großvorhaben "Umsetzung des kulturellen Nutzungskonzeptes" fertiggestellt. Nach der Unterzeichnung der Schriftstücke wurden 8 prall gefüllte Ordner zur Prüfung durch eine Landesbehörde nach Magdeburg gebracht. Nun heißt es: Hoffen auf einen Förderbescheid.
 

 
Spiegelkonsole   24. Januar 2020
Spiegelkonsole schmückt Vorzimmer

Die Neugestaltung des Vorzimmers im Appartement Friedrich August hat nun ebenfalls begonnen. Ein erster Schritt vor Ort war die Anbringung einer neuen Spiegelkonsole im Stil des Neorokoko. Der Konsoltisch wird statt der schlichten grauen Platte noch eine größere, geschwungene, farbig geäderte Marmorplatte erhalten.
 

 
Türschaden   1. Januar 2020
Feuerwerkskörper hätten Großbrand auslösen können

In der Silvesternacht wurden von der Tribüne/Rampe am Ende des Schlosshofes mehrere Feuerwerkskörper gezielt gegen eine Außentür im ersten Obergeschoss des Schlosses abgeschossen. Die hölzerne Tür weist mehrere Brandspuren auf, die Folien im unteren Bereich zum Schutz vor Schmutz sind weggebrannt.