Schloss-Neuigkeiten
(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Sendung des MDR zum Schloss: LexiTV



 
Vorhänge   11. Juli 2019
Neue Vorhänge für das Wohnzimmer

Nach der Neueinrichtung des Wohnzimmers 2017 mit Tapisserien, Armlehnstühlen und einer Spiegelkonsole hat dieses neue Vorhänge erhalten. Der Stoff wurde passend zur Farbigkeit der Wandteppiche (Drucke) angeschafft. Die Näharbeiten führte dankenswerter Weise die B&A Strukturförderungsgesellschaft Bitterfeld-Wolfen aus.
 

 
Spargelessen   15. Juni 2019
Spargelessen im Schloss - Ein voller Erfolg

Fürstin Johanna Elisabeth und Fürst Johann Ludwig von Anhalt-Zerbst luden am Mittag und am Abend zum Spargelessen ins Schloss ein. Zahlreiche Gäste folgten dieser Einladung und ließen sich kulinarisch verwöhnen. Den Besuchern wurden auch das fürstliche Appartement und die neue russisch-deutsche Sonderausstellung präsentiert.
 

 
Anhalt   3. Juni 2019
Botschafter i. R. Grinin und Eduard von Anhalt im Schloss

Zum Internationalen Diplomatischen Forum zum Thema "Russland und Deutschland: Historisch-diplomatisches Erbe der beiden Länder" waren u. a. Vladimir Grinin, Botschafter der Russischen Föderation i. R., und Eduard, Chef des Hauses Anhalt, im Schloss. Die Teilnehmer besuchten nach der Konferenz die neue Sonderausstellung.
 

 
Sonderausstellung   1. Juni 2019
Feierliche Eröffnung der Sonderausstellung

Die im Rahmen der Sicherungsmaßnahme VI/1 sanierten Räume des Erdgeschosses wurden mit der russisch-deutschen Sonderausstellung "Auf den Spuren Katharinas" feierlich eingeweiht. Zu den über einhundert Gästen zählten auch ein Angehöriger der Botschaft der Russischen Föderation und zwei Vertreterinnen aus Zarskoje Selo.
 

 
Fayence   31. Mai 2019
Zwei Fayenceteller und ein Fächer bereichern die Ausstellung

Der Förderverein erhielt jüngst zwei Fayenceteller mit Chinoiserien aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts und originalen Aufhängungen als Geschenk. Beide schmücken jetzt die Türnischen im Gelben und im Grünen Kabinett. Im ersteren Raum, der als Ankleidekabinett diente, wurde auch ein Fächerrahmen angebracht.
 

 
Lapidarium   29. Mai 2019
Neuanordnung der Wappen im Lapidarium

Im Zuge der Sanierung der Räume im Corps de logis und dem damit verbundenen Brandschutzkonzept musste ein Durchbruch zum Ostflügel geschaffen und mit einer neuen Tür versehen werden. In diesem Kontext mussten die Wappen im Lapidarium abgenommen und in neuer Konstellation angebracht werden.
 

 
Ausstellung   28. Mai 2019
Ausstellungsaufbau in der Endphase

Die neue russisch-deutsche Ausstellung "Auf den Spuren Katharinas" ist nahezu vollendet. Es finden noch kleine Restarbeiten statt, so dass die neuen Räume zur Eröffnung am 1. Juni erstrahlen werden. Neben den Bannern an den Wänden können die Besucher dann auch etliche Objekte zum Thema in den Vitrinen sehen.
 

 
Treppe   28. Mai 2019
Neuer Fluchtweg geschaffen

Im Zuge der Innutzungnahme der neuen Räume im Haupttrakt des Schlosses musste ein neuer Fluchtweg geschaffen werden. Nach der Öffnung einer provisorischen Vermauerung des ehemaligen Flures erfolgten der Einbau einer Sicherheitstür mit sogenannter Panikverriegelung und der Anbau einer neuen Stahltreppe.
 

 
Vandalismus   27. Mai 2019
Schloss erneut vom Vandalismus betroffen

Unbekannte haben vermutlich in der Nacht vom Samstag zum Sonntag ein als Tür fungierendes Zaunfeld der äußeren Umfassung völlig zerlegt. Danach drangen sie ein und warfen Steine ins Schloss. Es traf besonders das imposante Zedernkabinett. Ein Fenster und ein Rollo wurden dabei stark beschädigt.
 

 
Tür   25. Mai 2019
Neue Außentür an der Nordseite des Schlosses sichtbar

Aus Sicherheitsgründen verbarg eine provisorische Bautür nach Außen hin die eigentliche neue Holztür, die nach historischem Vorbild neu entstand. Nach deren Abbau erstrahlt die imposante Tür mit Oberlicht in Ihrer Schönheit und wertet die Fassade auf. Die Tür bildet den Zugang zum Kellergeschoss des Haupttraktes.
 

 
Ausstellung   23. Mai 2019
Aufbau der Sonderausstellung "Auf den Spuren Katharinas"

Im Schloss wird derzeit am Aufbau der russisch-deutschen Sonderausstellung auf Hochtouren gearbeitet. In einem vor der letzten Baumaßnahme nicht betretbaren Raum werden Banner mit historischen und aktuellen Ansichten von Zarskoje Selo angebracht. Die feierliche Ausstellungseröffnung findet am 1. Juni um 17:00 Uhr statt.
 

 
Fahne   17. Mai 2019
Erste Fahne in der neuen Sonderausstellung platziert

Am 1. Juni eröffnet die russisch-deutsche Sonderausstellung "Auf den Spuren Katharinas". Die Arbeiten dazu laufen auf Hochtouren. Nun wurde die erste Fahne mit einem Entwurf zum Zerbster Barockschloss von 1699 an der Decke des ersten Ausstellungsraumes befestigt. In den nächsten Tagen folgen Banner und Vitrinen.
 

 
Abortschild   16. Mai 2019
Neues Schild am alten Abort

Der historische Abort in der nördlichen Außenwand des Haupttraktes des Schlosses aus dem späten 17. Jahrhundert war für Besucher bislang nicht zu sehen. Nach der jüngsten Baumaßnahme und dem Einbau einer neuen Tür wird dieser nun gestaltet. Den Anfang macht ein Schild mit Erläuterungen zur ursprünglichen Funktionsweise.
 

 
Lorbeer   3. Mai 2019
Lorbeerbäume in der Eingangshalle

Die Eingangshalle im Erdgeschoss des Schlosses bildet für verschiedene Veranstaltungen des Fördervereins und seit 2018 auch für Hochzeiten einen eindrucksvollen Rahmen. Perspektivisch wird das Raumambiente dem Originalzustand weiter angenähert. Jetzt schmücken zwei Lorbeerbäume in Kübeln den Saal.
 

 
Kellertür   3. Mai 2019
Neue Tür im Kellergeschoss des Corps de logis

Seit dem Abschluss der Sicherungsmaßnahme VI/1 erstrahlt auch das Kellergeschoss des Corps de logis in neuem Glanz. Zur Abgrenzung der historischen Küche von den angrenzenden Räumen, die später als Fürstengruft gewidmet werden, und aus Sicherheitsgründen entstand nun eine neue provisorische Zwischentür.
 

 
Brandschutz   3. Mai 2019
Beginn der Teilumsetzung des Brandschutzkonzeptes

Für die Innutzungnahme der neu entstandenen Räume im Erdgeschoss des Corps de logis mit der Sonderausstellung "Auf den Spuren Katharinas" ist eine Teilumsetzung des neuen Brandschutzkonzeptes erforderlich. In diesem Kontext entsteht ein neuer Notausgang zum Schlosshof. Außerdem werden zwei Brandschutztüren eingebaut.
 

 
Teller   26. April 2019
Schenkung Fayenceteller

Zu Beginn der Sonderführung, in deren Rahmen die Vereinsmitglieder vor Saisonbeginn exklusiv über die Neuerungen im Schloss informiert wurden, überreichte unser Mitglied Frau Scherließ dem Verein zwei Fayenceteller aus dem 18. Jahrhundert. Nach Recherchen und Einordnung sollen diese Teller ihren Platz im Fürstenappartement finden.
 

 
Türen   25. April 2019
Neue Türen im Corps de logis

Mit der baulichen Fertigstellung des Erdgeschosses des Corps de logis im Rahmen der Sicherungsmaßnahme VI/1 gab der Förderverein neue Türen für diesen Bereich in Auftrag. Die Zargen und die Türblätter wurden in Anlehnung an noch existente Originale neu hergestellt und in die entsprechenden Öffnungen eingebaut.
 

 
Kunstführer   23. April 2019
Präsentation der neuen Kunstführer

Nach einem halben Jahr intensiver Arbeit konnte der Förderverein die neuen druckfrischen Kunstführer zum Zerbster Schloss der Öffentlichkeit präsentieren. Es entstand eine zweite erweiterte deutsche Auflage und eine erste russischsprachige Ausgabe. Der Förderverein arbeitete mit dem Verlag Schnell & Steiner Regensburg erneut eng zusammen.
 

 
Erdgeschoss des Corps de logis   27. März 2019
Räume im Corps de logis in neuem Glanz

Mit dem ersten Bauabschnitt der Sicherungsmaßnahme VI sind durch Sanierung und Rekonstruktion von Gewölben sowie dem Einzug von Stahlbetondecken die seit 1945 fast völlig zerstörten Räume neu entstanden. Nach dem Einbau von Fenstern und dem Verputzen der Gewölbe und Wände zeigen sie wieder das ursprüngliche Aussehen.
 

 
Vorstand   14. März 2019
Vereinsvorstand in neuer Besetzung

Zur Jahreshauptversammlung standen satzungsgemäß Neuwahlen des Vorstandes und der Rechnungsprüfungskommission an. In den Vorstand wurden Herr Graßhoff, Herr Mahlke (neues Vorstandsmitglied), Herr Keck, Frau Reifarth und Herr Herrmann gewählt, Rechnungsprüfer sind Frau Wollgast und Frau Sanetra (v. r. n. l.).
 

 
Fenster   28. Februar 2019
Neues Erscheinungsbild der Ostfassade des Corps de logis

Mit der Rekonstruktion der Fensterstürze sowie dem Einbau von Eisengittern und Fenstern nach historischem Vorbild hat die Fassade des 1945 stark zerstörten Corps de logis erheblich dazugewonnen. In den beiden unteren Etagen wurde der Ruinencharakter stark zurückgedrängt, die Räume im Innern sind wieder nutzbar.
 

 
Reithaus   16. Februar 2019
Fürstenfamilie empfing viele Gäste im Reithaus

Im Rahmen der Zerbster Kulturfesttage bot der Förderverein erneut einen Vortrag zur Geschichte und Führungen durch das ehemalige fürstliche Reithaus an. Angehörige des Zerbster Fürstenhauses empfingen 70 Gäste in diesem eindrucksvollen Barockambiente. Sie konnten die Säle, die Fürstenloge und die große Empore besichtigen.
 

 
Vortrag   15. Februar 2019
Vortrag zum Thema "Eine fürstliche Hochzeit im Zerbster Schloss"

Die Zeiten des Barocks und Rokokos waren berühmt für opulente Feste. Auch der Zerbster Hof erlebte mit der Vermählung des Fürsten Friedrich August mit Prinzessin Caroline Wilhelmine Sophie von Hessen-Kassel im Jahr 1753 eine besondere Feier. Der Referent Dirk Herrmann beschrieb vor 72 Zuhörern den Ablauf der neun Festtage.
 

 
Entwicklungskonzept   30. Januar 2019
Beschluss des Entwicklungskonzeptes "Schloss Zerbst"

Die Stadt Zerbst/Anhalt, das Architekturbüro Brosig + Mengewein und Partner GbR und der Förderverein Schloss Zerbst e. V. haben über Jahre am Entwicklungskonzept zum Zerbster Schloss gearbeitet, das die ganzjährige kulturelle Nutzung des Barockgebäudes vorsieht. Der Stadtrat hat nunmehr das Konzept einstimmig beschlossen.
 

 
Putzvorbereitung   9. Januar 2019
Putzvorbereitungen im Erdgeschoss

Der erste große Raum, der im Rahmen der Sicherungsmaßnahme mit Putz versehen wird, befindet sich im Erdgeschoss. Aktuell werden dort Löcher und grobe Unebenheiten in den Wänden zugesetzt bzw. ausgeglichen. Eine große Herausforderung stellt das Verputzen des großen historischen Gewölbes dar.
 

 
Fenster   21. Dezember 2018
Neue Fenster im Erdgeschoss

Zu den Inhalten der aktuell in Ausführung befindlichen Sicherungsmaßnahme VI/1 am Corps de logis gehört auch der Einbau von Fenstern, die nach historischem Vorbild angefertigt wurden. In einem ersten Schritt wurden zehn Fenster im Erdgeschoss montiert, wodurch diese Etage nun vor Witterungseinflüssen weitestgehend geschützt ist.
 

 
Gewölbe   6. Dezember 2018
Neues Gewölbe hält

Das in zeitintensiver Handarbeit hergestellte neue Gewölbe, das den nördlichen Kellerraum komplett überspannt, wurde nun ausgeschalt. Nach dem Entfernen der Holzschalung ist die Ziegelstruktur des Gewölbes gut erkennbar. Wenn die Arbeitsebene beseitigt wurde, wird der Gewölberaum eine Höhe von über acht Metern haben.
 

 
Schalung   18. November 2018
Schalung für die neue Decke im Hauptaudienzzimmer

Die Herstellung der letzten Decke, die im Rahmen der Sicherungsmaßnahme VI/1 entsteht, begann mit der Anfertigung der Schalung. Nach dem Einbringen der Stahlbewährung und der Zuganker, die die Decke mit den Außenmauern verbinden und die notwendige Stabilität garantieren, wird der Beton eingebracht.
 

 
Vertrag   9. November 2018
Vertrag für russisch-deutsche Ausstellung unterzeichnet

Im Rahmen eines Arbeitsbesuchs unterzeichneten die Direktorin des Weltkulturerbes "Zarskoje Selo", Frau Taratynova, und der Vereinsvorsitzende den Vertrag für eine weitere Ausstellung im Zerbster Schloss zum Thema "Auf den Spuren Katharinas". Die russisch-deutsche Ausstellung wird voraussichtlich am 1. Juni 2019 eröffnet.
 

 
Zarskoje Selo   9. November 2018
Arbeitsbesuch in "Zarskoje Selo"

Im Rahmen eines Arbeitsbesuches in "Zarskoje Selo" wurden Herr Herrmann (Vorsitzender) und Frau Mainzer (Vereinsmitglied und Dolmetscherin) von Frau Taratynova (Direktorin) herzlich im Katharinen-Palast empfangen. Gemeinsam mit mehreren Mitarbeitern erfolgte der Austausch zu aktuellen Projekten in Puschkin und Zerbst.
 

 
Auszeichnung   8. November 2018
Entwicklungskonzept "Schloss Zerbst" ausgezeichnet

Der Förderverein und die Stadt nahmen am Wettbewerb "Europäische Stadt: Wandel und Werte" teil. Auf der Leipziger Denkmalmesse erhielt unser Konzept den 3. Preis in der Kategorie "Stadtgebäude". Die Auszeichnung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat nahm Frau Reifarth (Vorstand) entgegen.
 

 
Neues Gewölbe   1. November 2018
Neues Gewölbe fertiggestellt

Im Rahmen des ersten Bauabschnittes der Sicherungsmaßnahme VI wurde ein Gewölbe vollendet, das sich oberhalb eines großen Kellerraumes befindet und seit der Zerstörung 1945 nicht mehr existierte. Das Gewölbe wurde in aufwändiger Handarbeit komplett und vor allem originalgetreu rekonstruiert.